Sprungziele
Inhalt
Datum: 19.02.2016

Sportvereinigung Hainstadt erhält Scheck

Der Kreisbeigeordnete des Kreises Offenbach, Carsten Müller, hat am Freitag in der Sporthalle Hainstadt in Hainburg einen Scheck der Stiftung „Miteinander Leben“ über 1.000 Euro an Vertreter der Sportvereinigung Hainstadt 1879 e.V. überreicht. Das Geld fließt in die Initiative „Und alle machen mit – Turnhelfer unterstützen Kinder und Eltern“, die der Verein ins Leben gerufen hat. Das Projekt stellt Kindern mit einem Handicap - wie etwa einem Down-Syndrom oder einer Sehbehinderung - einen Helfer zur Seite, der es zum Sportgerät führt oder bei bestimmten Übungen hilft. Dadurch können Kinder mit und ohne Behinderung bei der Sportvereinigung Hainstadt gemeinsam turnen.

Die Sportvereinigung Hainstadt kümmert sich zudem um die Ausbildung der Turnhelfer, die eine Aufwandsentschädigung von 7,50 Euro pro Stunde bekommen und sich auf die jeweiligen Bedürfnisse sowie Besonderheiten ihrer Schützlinge dezidiert einstellen und vorbereiten. Aber auch Familien mit mehreren Kindern profitieren von dem Angebot. Denn beim Eltern-Kind-Turnen der Sportvereinigung ersetzen die Turnhelfer auch schon mal ein Elternteil und springen als Turnpartner ein.

„Das Projekt ‚Und alle machen mit – Turnhelfer unterstützen Kinder und Eltern‘ ist vorbildlich. Denn es entlastet einerseits Eltern mit turnbegeisterten Kindern. Darüber hinaus ermöglicht es Mädchen und Jungen mit einem Handicap die Teilnahme am Turnen. Dadurch werden Vorurteile und Barrieren abgebaut. Behinderte und nicht behinderte Kinder haben Spaß miteinander, begegnen sich auf Augenhöhe und profitieren voneinander; gleichgültig wie verschieden sie sind“, erläutert Carsten Müller die Entscheidung der Stiftung.

Die Stiftung „Miteinander Leben“ fördert gemeinnützige Projekte in den Bereichen Bildung, Erziehung, Völkerverständigung, Jugend- und Altenhilfe, Kunst und Kultur sowie Naturschutz. Die Projekte müssen im Interesse der Bürgerinnen und Bürger im Kreis Offenbach liegen. Vorrang haben dabei solche, die nicht zu den regulären Aufgaben der Verwaltung gehören und bei denen sich Menschen ehrenamtlich engagieren. Die Gelder der Stiftung dienen als Anschubfinanzierung, um Projekten auf die Beine zu helfen.

Anträge auf Gelder aus der Stiftung „Miteinander Leben“ sind schriftlich an die Stiftung „Miteinander Leben“, Geschäftsführer Markus Härtter, Werner-Hilpert-Straße 1 in 63128 Dietzenbach zu richten. Weitere Informationen zur Stiftung sind telefonisch unter 06074/8180-5404 und im Internet unter www.stiftung-ml.de erhältlich. Spenden und Zustifter sind gerne gesehen.

nach oben zurück