Sprungziele
Inhalt
Datum: 21.09.2010

Finanzielle Unterstützung für die Behindertenhilfe in Stadt und Kreis Offenbach e. V.

Erste Kreisbeigeordnete Claudia Jäger hat am Montagnachmittag einen Scheck in Höhe von 5.000 Euro an Claudia Kamer von der Behindertenhilfe in Stadt und Kreis Offenbach e. V. und eine Vertreterin der Wohnanlage in Obertshausen überreicht. „Damit unterstützen wir die Anschaffung eines Busses mit neun Sitzplätzen und Hebebühne für die neue Wohnanlage für erwachsene Menschen mit geistiger Behinderung in Obertshausen“, erklärt die stellvertretende Vorsitzende des Vorstandes der Stiftung „Miteinander Leben“ Erste Kreisbeigeordnete Claudia Jäger.

Die neue Wohnanlage mit 36 Betreuungsplätzen in Obertshausen wurde am 01. November 2009 in Betrieb genommen. Zurzeit sind 32 Plätze belegt – davon kommen 24 Menschen aus dem Kreis und acht aus der Stadt Offenbach. Insgesamt zwölf Personen sind auf einen Rollstuhl angewiesen. Ein großer Teil der Bewohnerinnen und Bewohner ist zudem sehr jung und nimmt aktiv am gesellschaftlichen Leben teil. Um die Mobilität beispielsweise für Arztbesuche, Einkaufsfahrten, Besuche bei Kursen der Volkshochschule, Teilnahme am Vereinssport sowie Ausflüge und Freizeiten der einzelnen Wohngruppen zu sichern, wurde bei Inbetriebnahme der Wohneinrichtung ein gebrauchter Bus mit einer Hebebühne für rund 35.000 Euro angeschafft. Für die Finanzierung dieses Fahrzeuges konnte die Behindertenhilfe in Stadt und Kreis Offenbach e.V. bisher 12.878 Euro an Spenden und Zuschüssen einnehmen. In dieser Summe ist auch ein Investitionszuschuss der Stadt Offenbach in Höhe von 3.378 Euro enthalten.

„Damit die finanzielle Belastung für die Einrichtung nicht zu groß wird, benötigt die Behindertenhilfe noch weitere Spenden und Zuschüsse für die Finanzierung des Fahrzeuges“, so die Erste Kreisbeigeordnete Claudia Jäger abschließend. „Der Landeswohlfahrtsverband Hessen übernimmt nämlich für die Erstanschaffung keine Kosten. Aus diesem Grund hat die Stiftung „Miteinander Leben“ den Antrag der Behindertenhilfe in Stadt und Kreis Offenbach e.V. befürwortet und beteiligt sich an der Anschaffung des Busses mit einer einmaligen finanziellen Unterstützung von 5.000 Euro.“

Die Stiftung „Miteinander Leben“ wurde im Jahr 2000 gegründet. Sie fördert gemeinnützige Projekte in den Bereichen Bildung, Erziehung, Völkerverständigung, Jugend- und Altenhilfe, Kunst und Kultur sowie Naturschutz. Die Projekte müssen im Interesse der Bürgerinnen und Bürger im Kreis Offenbach liegen. Vorrang haben dabei solche, die nicht zu den regulären Aufgaben der Verwaltung gehören und bei denen sich Menschen ehrenamtlich engagieren. Die Gelder der Stiftung dienen als Anschubfinanzierung, um Projekten auf die Beine zu helfen.

Anträge auf Gelder aus der Stiftung „Miteinander Leben“ sind schriftlich an die Stiftung „Miteinander Leben“, Geschäftsführer Markus Härtter, Werner-Hilpert-Straße 1 in 63128 Dietzenbach zu richten. Weitere Informationen zur Stiftung sind telefonisch unter 06074/8180-5404 sowie im Internet unter www.stiftung-ml.de erhältlich. Spenden und Zustifter sind gerne gesehen.

nach oben zurück